Studienverlauf

Um dir deine Studienplanung zur vereinfachen stellt dir das BZL auf seine Homepage Studienverlauspläne zur Verfügung. Wichtig bei diesen Plänen ist, dass sie dir nur eine Idee geben sollen wie du dein Studium gestalten könntest, sie sind nicht verpflichtend. Du kannst komplett frei bestimmen wann und in welcher Reihenfolge du die Module hörst.
Weitere Informationen zu den einzelnen Modulen findest du im Modulhandbuch (auch auf der Seite des BZL). Im Modulhandbuch findest du Informationen wie Zeitaufwand (nicht immer realistisch), welche Vorlesungen vorher gehört worden sein sollten und welche Prüfungsform das Modul hat.
Ein guter Anlaufpunkt für diese Informationen sind auch die jeweiligen Vorlesungswebsites oder ein direktes Gespräch mit dem haltenden Professor.

Im folgenden möchten wir dir kurz die Module vorstellen die du während deines Studiums belegen musst.

Analysis 1
Analysis 1 hörst du zusammen mit den Fachbachelorstudenten im ersten Semester. Für viele Lehramtsstudenten stellt dieses Modul eine unglaubliche Hürde da, da die Übungszettel nicht nur Wissen aus Analysis 1 sondern auch aus Lineare Algebra und Algorithmische Mathematik erfordern. Auch fällt es Lehramtsstudenten oftmals schwere sich eine mathematische Denkweise anzueignen, da diese nur eine von drei Einführungsvorlesungen der Mathematik hören. Kontakt zu Fachbachelor Studenten und gemische Abgabegruppen aus Fach- und Lehramtsbachelor Studenten erleichtern einem das Bestehen ungemein.

Elemente der Mathematik mit Softwarepraktikum
Elemente der Mathematik findet im ersten und zweiten Semester statt. Neben der Vorlesung musst du ein Softwarepraktikum belegen welches meist eine Woche dauert und sich mit GeoGebra auseinandersetzt.

Lineare Algebra
Lineare Algebra hörst du im dritten Semester zusammen mit den Informatikstudenten. Lineare Algebra für Informatik stellt kein Äquivalent zu Lineare Algebra 1 der Mathematiker da, fasst aber alle wichtigen Punkte der Linearen Algebra verständlich zusammen.

Analysis in mehreren Veränderlichen
Analysis in mehreren Veränderlichen ist eine Mischung aus Analysis 2 und einigen Inhalten aus Analysis 3. Es wird oft aber auch genutzt um Inhalte aus Analysis 1 zu wiederholen. Es ist sinnvoll sein Wissen aus Analysis 1 nicht komplett vergessen zu haben. Dieses Modul hörst du laut Studienverlaufsplan im dritten Semester.

Seminal Algebra, Geometrie & Zahlentheorie

Mathematica – Programmierkurs

Stochastik
Stochastik wird zu Beginn in Zusammenarbeit mit Algorithmische Mathematik gelehrt. Erst gegen Ende des Semesters werden die Vorlesungen getrennt. Die Übungsblätter sind für Lehramts- und Fachbachelor gleich. Das heißt auch, dass es vorkommen kann, dass du ohne Alma 1 gehört zu haben Programmieraufgaben erledigen musst. Eventuell wäre es daher sinnvoll bereits vor dem dritten Semester den Programmiervorkurs zu besuchen oder Alma 1 und Analysis in mehreren Veränderlichen zu tauschen (mehr dazu unter "Studienverlaufspläne").

Mathematische Modellierung (Seminar + Paktikum)

Algorithmische Mathematik
Algorithmische Mathematik beschäftigt sich mit Algorithmen und Datenstrukturen, ist also sehr praxisnah. Du hörst es im 5. Semester. Falls du nicht programmieren kannst oder dir nicht mehr sicher bist solltest du den Programmiervorkurs in den Semesterferien besuchen.
Wahlpflichmoduleh