Vorkurs

Der Mathe-Vorkurs

Um dir bei der Frage „Ist Mathematik etwas für mich?“ zu helfen und einen guten Einblick in das zu bieten, was dich im ersten Semester erwartet, veranstaltet die Universität jedes Jahr im September einen zweiwöchigen Vorkurs. Er ist natürlich nicht mit dem Semester selbst vergleichbar, aber man kann eine Ahnung bekommen, was Mathematik an der Uni eigentlich ist. Da dort kein Schulstoff wiederholt wird, ist es normal, wenn man nicht alles versteht und auch nicht alle Aufgaben auf den Übungsblättern, die jeden Tag verteilt werden, lösen kann. Der Vorkurs ist freiwillig, aber sehr empfehlenswert, denn man kann während diesem schon mal die ersten Kontakte zu seinen zukünftigen Kommilitonen knüpfen und ein wenig Bonn kennenlernen. Um euch dabei zu unterstützen starten während des Vorkurses auch schon die ersten Veranstaltungen von der Fachschaft.

Über den Vorkurs sagen die Organisatoren:
Der Vorkurs soll ein möglichst realistisches Bild von typischen Inhalten, Methoden und spezifischen Schwierigkeiten des Fachs vermitteln. Es ist nicht Ziel des Vorkurses, Schulwissen aufzufrischen oder unterschiedliche Kenntnisse auszugleichen. Vielmehr werden Themen behandelt, die für die meisten Teilnehmer neu sind. Es ist auch nicht wichtig, ob am Ende des Kurses alles verstanden und wohlsortiert im Gedächtnis gespeichert worden ist, da die besprochenen Themen im Laufe des Grundstudiums größtenteils noch einmal ausführlich behandelt werden. Ziel ist es zu erreichen, dass die Teilnehmer ihr Studium mit dem Bewusstsein beginnen: Mathematik ist ein sehr interessantes, aber (leider) kein leichtes Fach.

Der Programmiervorkurs
Während Fachbachelorstudenten bereits im ersten Semester Algorithmische Mathematik hören, wirst du dieses Modul erst im fünften Semester hören. Dementsprechend ist der Programmiervorkurs für dich erst vor dem fünften Semester interessant (außer du weichst vom Verlaufsplan des BZL ab). Algortihmische Mathematik ist anwendungsorientiert und unter anderem programmiert man Übungsaufgaben. Du kannst nicht programmieren? Du kennst C bzw. C++ nicht? Kein Problem. Die Fachschaft Mathematik bietet im September einen zweiwöchigen Programmiervorkurs an. Vormittags wird zwei Stunden Vorlesung gehalten und am Nachmittag wird das gelernte durch selbstständiges Programmieren verinnerlicht. Für vier Stunden stehen dir dafür zusätzlich Studenten aus höheren Semestern bereit, die dir bei jeder Art von Fragen gerne helfen. Nach diesen zwei Wochen in lockerer Atmosphäre bist du für die Programmieraufgaben bestens vorbereitet.