Fachschaft

Was heißt „Fachschaft“?

Als „Fachschaft“ bezeichnet des Hochschulgesetz NRW sämtliche Studenten eines Studienfaches. Deshalb sagen wir gerne: „Du bist Fachschaft!“

Auf der Gremien-Seite haben wir aufgelistet, aus welchen Gremien die interne Organisation der Fachschaft besteht und in welchen Gremien studentische Mitglieder sitzen, die aus den Reihen der Fachschaft kommen.

Aufgaben, Zuständigkeiten und Verfahrensabläufe sind in der Satzung festgehalten. Ihr könnt die gesamte (nicht immer schön lesbare) Satzung als PDF-Datei ansehen oder die Organisationsstruktur in kürzerer Form.

Im engeren Sinne nennen sich diejenigen „Fachschaft“, die in einem dieser Gremien Mitglied sind, es waren, sein werden oder den dortigen Mitgliedern bei ihren Aufgaben helfen. Also kurz jeder, der irgendwie mitwirkt. Eine Liste der in der Legislaturperiode 2012 aktiven Fachschaftler und ihrer Aufgaben findet Ihr hier.

Außerdem heißt auch noch der Aufenthaltsraum N0.002 im Nebengebäude des MZ „die Fachschaft“.

Aufgaben

Die Aufgaben der Fachschaft sind allgemein

  • Vertretung der Studierenden gegenüber den Institut
  • Mitarbeit in den Gremien auf Instituts- und Lehreinheitsebene:
    • Sitzungen der Fachgruppe Mathematik
    • Prüfungsausschuss der Lehreinheit Mathematik
    • Berufungskommissionen
    • Qualitätsverbesserungsmittelvergabegremium
  • Kontakt zu anderen Organen der studentischen Selbstverwaltung:
    • andere Fachschaften durch die Fachschaftenkonferenz (FK)
    • Fachschaften der Mathematisch-Naturwissenschaftlichen Fakultät über die dortige Fachschaftenkonferenz (MathNatFK)
    • andere Mathematikfachschaften Deutschland, Österreich und der Schweiz, über die Konferenz der deutsprachigen Mathematikfachschaften (KoMa)
    • AStA und Studierendenparlament

Im Einzelnen sind die Aufgaben auf den Seiten der Fachschafts-Gremien aufgeführt (s. o.).

AnhangGröße
08-02-11 Satzung beschlossen.pdf99.04 KB
09-11-11 Satzung beschlossen.pdf99.83 KB