Master

Der Masterstudiengang "Master in Mathematics" ist ein forschungsorientierter Aufbaustudiengang, der, wie der Titel schon andeutet, auf Englisch stattfindet.
Verpflichtend besteht der Master aus Vorlesungsmodulen, Seminaren und der Masterarbeit. Daneben gibt es im freien Wahlpflichtbereich die Möglichkeit zum Beispiel ein Nebenfach zu belegen oder Praktika zu absolvieren.
Insgesamt musst du Vorlesungsmodule aus drei von sechs Bereichen besuchen. Die sechs Bereiche sind:

  • Algebra, Zahlentheorie und Logik
  • Analysis und partielle Differentialgleichungen
  • Diskrete Mathematik
  • Geometrie und Topologie
  • Numerische Mathematik und wissenschaftliches Rechnen
  • Stochastik

Da es nur wenige Studenten gibt, die nach dem Bachelor in der Lage sind Vorlesungen in drei Bereichen auf Masterniveau zu hören, gibt es in jedem Bereich die Möglichkeit, ein Foundations-Modul zu hören. Das sind Vertiefungsmodule aus dem dritten Bachelorjahr, die du, wenn du nicht im Bachelor schon etwas Vergleichbares gehört hast, in den Master einbringen kannst und mit denen du einen der drei Bereiche abdecken kannst.
Die sonstigen Vorlesungsmodule im Master unterteilen sich dann in Vorlesungsmodule, die die Kenntnisse aus dem Bachelor weiter vertiefen, und "Topics"-Module, in den Professoren ausgewählte Themen ihrer Wahl präsentieren, die im sonstigen Vorlesungsangebot nicht berücksichtigt werden.
Im letzten Studienjahr schreibst du deine Master-Arbeit, die einen Umfang von 30 LP hat.
Ausführliche Informationen zum Masterstudium findest du auch auf den Seiten des Bachelor-Master-Büros.